Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Frankreich geht künftig gegen Freier von Prostituierten vor

Paris Frankreich geht künftig gegen Freier von Prostituierten vor

Kunden von Prostituierten in Frankreich müssen künftig mit hohen Geldstrafen rechnen. Den Freiern drohen bis zu 1500 Euro Geldbuße, im Wiederholungsfall sogar 3750 Euro Strafe.

Paris. Kunden von Prostituierten in Frankreich müssen künftig mit hohen Geldstrafen rechnen. Den Freiern drohen bis zu 1500 Euro Geldbuße, im Wiederholungsfall sogar 3750 Euro Strafe. Nach jahrelangem Streit stimmte die Pariser Nationalversammlung abschließend für das Gesetz, das gleichzeitig bisher drohende Strafen für Prostituierte aufhebt. Das Land folgt damit dem Vorbild Schwedens und Norwegens, die Freier ins Visier zu nehmen. Der Kauf sexueller Handlungen sei eine Verletzung der Menschenwürde, sagte Frauenrechtsministerin Laurence Rossignol.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brüssel/Rom

Erfolg für Belgiens Antiterror-Ermittler: Ein Auslieferungsantrag wird in Süditalien akzeptiert. Einen Termin für die Wiedereröffnung des Brüsseler Flughafens gibt es immer noch nicht.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr