Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Furcht und Hoffnung in Deutschland nach Trumps Triumph
Extra Furcht und Hoffnung in Deutschland nach Trumps Triumph
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 09.11.2016
Anzeige
Berlin

Deutschland hofft nach dem Wahlsieg Donald Trumps, die engen transatlantischen Beziehungen trotz aller Vorbehalte gegen den neuen US-Präsidenten fortsetzen zu können. Kanzlerin Angela Merkel erinnerte Trump an zentrale demokratischen Grundwerte und formulierte Bedingungen für eine weitere gute Zusammenarbeit. Ebenso wie Merkel gratulierte auch Bundespräsident Joachim Gauck dem gewählten Präsidenten. Außenminister Frank-Walter Steinmeier drückte die Hoffnung aus, dass es „nicht zu größeren Verwerfungen in der internationalen Politik“ komme.

dpa

Mehr zum Thema

Nach dem nächtlichen Schock gratulieren deutsche Spitzenpolitiker dem künftigen US-Präsidenten Trump - wie es sich gehört. Die Kanzlerin macht aber zugleich Vorgaben für die künftige Zusammenarbeit. Das erste Treffen Merkel-Trump ist wohl noch völlig offen.

10.11.2016

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat nach dem Wahlsieg von Donald Trump in den USA die Hoffnung ausgedrückt, dass es „nicht zu größeren Verwerfungen in der internationalen Politik“ kommt.

09.11.2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump zum Wahlsieg gratuliert und ihm eine enge Zusammenarbeit angeboten.

09.11.2016
Anzeige