Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Gabriel: SPD darf sich bei K-Frage nicht treiben lassen

Duisburg Gabriel: SPD darf sich bei K-Frage nicht treiben lassen

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat die Entscheidung verteidigt, erst im Januar einen SPD-Kanzlerkandidaten zu bestimmen.

Duisburg. Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat die Entscheidung verteidigt, erst im Januar einen SPD-Kanzlerkandidaten zu bestimmen. „Wir dürfen uns nicht treiben lassen“, sagte Gabriel bei einem Parteitag des SPD-Unterbezirks Duisburg. Die Journalisten wollten nur wissen, ob er selbst oder EU-Parlamentspräsident Martin Schulz Kanzlerkandidat werde, sagte Gabriel. Man habe aber noch einen Dritten im Bunde, nämlich Olaf Scholz. Scholz ist Erster Bürgermeister von Hamburg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sarkozy verliert Vorwahl

Triumph für François Fillon: Der frühere Premierminister zieht mit großem Vorsprung in die Stichwahl um die Präsidentschaftskandidatur. Nicolas Sarkozy muss das Handtuch werfen - und zeigt sich als fairer Verlierer.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr