Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Gabriel zu Türkei-Drohung: Europa darf sich nicht erpressen lassen

Rostock Gabriel zu Türkei-Drohung: Europa darf sich nicht erpressen lassen

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die Drohung der Türkei mit einer Aufkündigung des Flüchtlingspakts scharf zurückgewiesen. In keinem Fall dürfe sich Deutschland oder Europa erpressen lassen, sagte Gabriel.

Rostock. SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die Drohung der Türkei mit einer Aufkündigung des Flüchtlingspakts scharf zurückgewiesen. In keinem Fall dürfe sich Deutschland oder Europa erpressen lassen, sagte Gabriel. Die türkische Regierung hatte der EU ultimativ mit der Aufkündigung des Flüchtlingspakts gedroht, wenn türkischen Reisenden nicht zügig Visafreiheit gewährt werde. Gabriel betonte, die Türkei müsse dazu zunächst die nötigen Standards erfüllen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Der Flüchtlingspakt mit der Türkei wird besonders von der Bundesregierung als Erfolg gefeiert. Nun stellt Ankara den Deal offen in Frage - und pocht auf die im Gegenzug versprochene Visumfreiheit für seine Bürger. Muss sich Deutschland auf einen neuen Migrantenzustrom einstellen?

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr