Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Gauck in Nagasaki: Atomare Zerstörung ist Warnung

Nagasaki Gauck in Nagasaki: Atomare Zerstörung ist Warnung

Bundespräsident Joachim Gauck hat zum Abschluss seiner fünftägigen Japanreise die vor 71 Jahren von einer amerikanischen Atombombe verwüstete Stadt Nagasaki besucht.

Nagasaki. Bundespräsident Joachim Gauck hat zum Abschluss seiner fünftägigen Japanreise die vor 71 Jahren von einer amerikanischen Atombombe verwüstete Stadt Nagasaki besucht. Die brutale Zerstörung sei auch eine Warnung für die Gegenwart, sagte Gauck im Atombomben-Museum der Hafenstadt. Vor dem Friedensdenkmal legte er einen Kranz nieder. Aber auch heute würden Zivilisten in kriegerischen Auseinandersetzungen sterben. „In anderen Ländern brennen Menschen wie einst hier und wird die Menschenwürde mit Füßen getreten.“  

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Besuch in schwieriger Zeit

Die türkische Regierung wittert überall Staatsfeinde. Wer Präsident Erdogan kritisiert, läuft Gefahr als „Terrorist“ verfolgt zu werden. In diesem aufgeheizten Klima kann Steinmeier wenig ausrichten. Er mahnt. Seine türkischen Gesprächspartner reagieren gereizt.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr