Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Gesetzentwurf: Gaffen an Unfallorten soll strafbar werden

Berlin Gesetzentwurf: Gaffen an Unfallorten soll strafbar werden

Gaffer bei Unfällen sollen einem Gesetzentwurf zufolge künftig strafrechtlich verfolgt werden können.

Berlin. Gaffer bei Unfällen sollen einem Gesetzentwurf zufolge künftig strafrechtlich verfolgt werden können. Wer Feuerwehr, Katastrophenschutz oder Rettungsdienst nach Unglücken behindert, dem sollen eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe drohen. Niedersachsen und Berlin brachten eine entsprechende Initiative in den Bundesrat ein. Der Gesetzentwurf wird nun weiter beraten. Zunehmend sei festzustellen, dass Schaulustige bei schweren Unfällen die verunglückten Personen mit Mobiltelefonen fotografierten, statt zu helfen, argumentieren die Initiatoren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Säckingen

Ein 84-Jähriger will eigentlich bremsen - drückt stattdessen das Gaspedal. Sein Fahrzeug rast in eine Menschengruppe vor einem Straßencafé - mit tödlichen Folgen. Andernorts kam es zu ähnlichen Unfällen.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr