Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Graham: US-Kongress wird Russland in den „Arsch“ treten

München Graham: US-Kongress wird Russland in den „Arsch“ treten

Russland sollte für die angebliche Beeinflussung der US-Wahlen nach Auffassung des republikanischen US-Senators Lindsey Graham hart bestraft werden. „An meinen Freund Mr.

München. Russland sollte für die angebliche Beeinflussung der US-Wahlen nach Auffassung des republikanischen US-Senators Lindsey Graham hart bestraft werden. „An meinen Freund Mr. Lawrow: Ich hoffe, Sie werden die Konsequenzen zu spüren bekommen“, sagte Graham bei der Münchner Sicherheitskonferenz in Richtung des russischen Außenministers Sergej Lawrow. „2017 wird das Jahr, in dem der Kongress Russland in den Arsch tritt.“ Er forderte von US-Präsident Donald Trump harte Konsequenzen gegenüber Russland. Graham gilt als einflussreicher Kritiker von Trump bei den Republikanern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Münchener Sicherheitskonferenz
US-Verteidigungsminister James Mattis nach der Landung auf dem Flughafen in München.

Klartext zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz: Die deutsche Verteidigungsministerin liest der US-Regierung die Leviten. Wer mehr von Europa wolle, müsse einen anderen Ton anschlagen.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr