Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Größte US-Bombe tötet IS-Kämpfer in Afghanistan
Extra Größte US-Bombe tötet IS-Kämpfer in Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 14.04.2017
Anzeige
Kabul

Die USA haben in Afghanistan erstmals ihre riesige Bombe GBU-43 eingesetzt - auch bekannt als „Mutter aller Bomben“. Nach Regierungsangaben in Kabul starben dabei mindestens 36 IS-Kämpfer. Das Pentagon konnte die Zahl nicht bestätigen. Das afghanische Verteidigungsministerium sagte, es habe keine zivilen Opfer gegeben. Bei dem Angriff sei eine wichtige Kommandozentrale der IS-Terrormiliz völlig zerstört worden. Die Bombe habe einen 300 Meter langen Tunnel vernichtet, hieß es. Der IS dementierte, dass bei dem Angriff Kämpfer der Terrormiliz getötet oder verletzt worden seien.

dpa

Mehr zum Thema

US-Streitkräfte haben in Afghanistan eine riesige Bombe des Typs GBU-43 eingesetzt - auch bekannt als „Mutter aller Bomben“. Das bestätigte das Pentagon in Washington.

13.04.2017

Das US-Militär setzt die „Mutter aller Bomben“ gegen IS-Kämpfer in Afghanistan ein. Dutzende Extremisten sterben. Der Einsatz dürfte auch als Demonstration der Stärke der US-Streitkräfte zu verstehen sein.

14.04.2017

Die USA haben eine Bombe mit mehr als acht Tonnen Sprengstoff und elf Tonnen TNT-Äquivalent in Afghanistan eingesetzt. Die riesige Bombe ist auch als „Mutter aller Bomben“ bekannt.

14.04.2017
Anzeige