Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Großbritannien will nach Brexit keinen EU-Bürger ausweisen
Extra Großbritannien will nach Brexit keinen EU-Bürger ausweisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:42 22.06.2017
Anzeige
Brüssel

Die britische Regierung will nach dem Brexit keinen EU-Bürger aus dem Land ausweisen. Dieses Angebot unterbreitete Premierministerin Theresa May beim EU-Gipfel in Brüssel nach Angaben aus Teilnehmerkreisen. Niemand, der derzeit rechtmäßig im Vereinigten Königreich sei, solle gezwungen werden, das Land zu verlassen. Familien sollten nicht getrennt werden. Es geht um rund 3,2 Millionen EU-Bürger in Großbritannien, die nach dem Antrag des Landes auf EU-Austritt um ihre Zukunft fürchten.

dpa

Mehr zum Thema

Monatelang sprach man in London und Brüssel übereinander und heizte die Stimmung vor den Verhandlungen über den britischen EU-Austritt an. Doch deren Auftakt überrascht.

19.06.2017

Ein „schützendes Europa“ will der neue französische Präsident und eine enge Partnerschaft mit Deutschland. Bei seinem ersten EU-Gipfel macht Emmanuel Macron aber auf ganz andere Weise eine große Welle.

22.06.2017

Premierministerin May kämpft in Großbritannien ums politische Überleben. Mit einer Initiative für die EU-Austrittsverhandlungen will sie Handlungsfähigkeit beweisen. Ob das klappt?

23.06.2017
Anzeige