Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
HDP beschließt weitgehenden Parlaments-Boykott

Istanbul HDP beschließt weitgehenden Parlaments-Boykott

Aus Protest gegen die Verhaftung ihrer Vorsitzenden und zahlreicher weiterer Abgeordneter in der Türkei hat die pro-kurdische HDP einen weitgehenden Boykott des Parlaments beschlossen.

Istanbul. Aus Protest gegen die Verhaftung ihrer Vorsitzenden und zahlreicher weiterer Abgeordneter in der Türkei hat die pro-kurdische HDP einen weitgehenden Boykott des Parlaments beschlossen. In einer in der Kurdenmetropole Diyarbakir verlesenen Erklärung der HDP hieß es, die Partei reagiere damit auf „den umfassendsten und schwärzesten Angriff in der Geschichte unserer demokratischen Politik“. Am Abend hatte die Polizei nach einer Kundgebung der HDP in Istanbul Wasserwerfer, Tränengas und Plastikgeschosse eingesetzt, wie Teilnehmer berichten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
9 Haftbefehle gegen Politiker

Die Bundesregierung sieht „alle internationalen Befürchtungen“ bestätigt: Die Chefs der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP müssen in der Türkei ins Gefängnis. Alles „rechtskonform“, meint die Regierung in Ankara - und wettert stattdessen gegen Deutschland.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr