Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Hilfe für Flüchtlinge: Müller schlägt UN-Fonds vor
Extra Hilfe für Flüchtlinge: Müller schlägt UN-Fonds vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 19.09.2016
Anzeige
New York

Deutschland fordert bei der Bewältigung der syrischen Flüchtlingskrise mehr internationale Solidarität ein. Bundesentwicklungsminister Gerd Müller schlug während des UN-Flüchtlingsgipfels in New York vor, einen ständigen Flüchtlingsfonds einzurichten, um vom „Bettlerstatus“ in der Krise wegzukommen. In diesen Fonds in Höhe von zehn Milliarden Euro sollten die Mitgliedstaaten je nach Leistungsfähigkeit und nach ihrer Bereitschaft, Menschen in Not aufzunehmen, einzahlen.

dpa

Mehr zum Thema

Drei Tage nach dem Beginn einer Waffenruhe in Syrien warten UN-Hilfskonvois weiter auf grünes Licht der Regierung in Damaskus zur Versorgung notleidender Menschen.

15.09.2016

Drei Tage nach dem Beginn einer Waffenruhe in Syrien warten UN-Hilfskonvois weiter auf grünes Licht der Regierung in Damaskus zur Versorgung notleidender Menschen.

15.09.2016

Seit Montag gilt im Bürgerkriegsland Syrien eine Waffenruhe, doch die humanitäre Hilfe kommt nicht voran. Die USA deuten an, dass der Geduldsfaden nicht unbegrenzt dehnbar ist.

17.09.2016
Anzeige