Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Hunderte Flüchtlinge aus Idomeni brechen nach Mazedonien auf

Chamilo Hunderte Flüchtlinge aus Idomeni brechen nach Mazedonien auf

Mehrere hundert Menschen haben sich vom griechischen Flüchtlingslager Idomeni aus auf den Weg gemacht, um zu Fuß die Grenze zu Mazedonien illegal zu überqueren.

Chamilo. Mehrere hundert Menschen haben sich vom griechischen Flüchtlingslager Idomeni aus auf den Weg gemacht, um zu Fuß die Grenze zu Mazedonien illegal zu überqueren. Nach einem acht Kilometer langen Marsch durchquerten einige hundert von ihnen einen reißenden Fluss auf griechischer Seite, dessen anderes Ufer noch etwa 500 Meter von der mazedonischen Grenze entfernt ist. An dieser Stelle unweit der Ortschaft Chamilo gebe es dem Anschein nach keinen Grenzzaun mehr, der die Menschen auf ihrem Weg in Richtung Deutschland aufhalte. Die Flüchtlinge stammen demnach vorwiegend aus Syrien, dem Irak und Afghanistan.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Athen/Brüssel

Die Balkanroute ist dicht. Zehntausende Flüchtlinge sitzen fest. Die Kanzlerin sieht darin keine Lösung. Ihr Innenminister meint dagegen: „Wir sind auf einem sehr guten Weg.“ Das sieht der UN-Hochkommissar für Menschenrechte ganz anders.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr