Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra IS bekennt sich erstmals zu Bombenanschlag in der Türkei
Extra IS bekennt sich erstmals zu Bombenanschlag in der Türkei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 05.11.2016
Anzeige
Istanbul

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich erstmals zu einem Bombenanschlag in der Türkei bekannt. Über sein Sprachrohr Amak reklamierte der IS in der Nacht eine schwere Autobombenexplosion in der Kurdenmetropole Diyarbakir für sich. Zuvor hatte der IS schon die Verantwortung für Attentate auf Personen in der Türkei übernommen. Bei dem Anschlag waren neun Menschen getötet worden, darunter mindestens zwei Sicherheitsbeamte. Die türkische Regierung hatte den Anschlag zunächst der verbotenen PKK zugeschrieben.

dpa

Mehr zum Thema

Die Bundesregierung sieht „alle internationalen Befürchtungen“ bestätigt: Die Chefs der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP müssen in der Türkei ins Gefängnis. Alles „rechtskonform“, meint die Regierung in Ankara - und wettert stattdessen gegen Deutschland.

05.11.2016

Die Ko-Chefin der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP, Figen Yüksekdag, hat sich noch nie davor gescheut, gegen den Strom zu schwimmen.

04.11.2016

Anfang der Woche werden kritische Journalisten der „Cumhuriyet“ festgenommen, nun sind Abgeordnete der pro-kurdischen HPD dran. Die Partei warnt vor einem „Ende der Demokratie in der Türkei“. Erdogans Regierung sieht Probleme ganz woanders: Nämlich in Deutschland.

04.11.2016
Anzeige