Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Innenminister Jäger sieht keine eigenen Fehler bei Silvesternacht
Extra Innenminister Jäger sieht keine eigenen Fehler bei Silvesternacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 09.05.2016
Anzeige
Düsseldorf

Das Fiasko in der Kölner Silvesternacht ist aus Sicht von NRW-Innenminister Ralf Jäger nicht auf Versäumnisse seines Ministeriums zurückzuführen. Er selbst sei mit den Vorbereitungen des Polizeieinsatzes nicht befasst gewesen, sagte Jäger als Zeuge im „Untersuchungsausschuss Silvesternacht“ des Düsseldorfer Landtags. Jäger bekräftigte seine Kritik an der Kölner Polizeiführung. Sie habe den Einsatz im Vorfeld unterschätzt, dann zu spät auf die Eskalation am Kölner Hauptbahnhof reagiert und keine Verstärkung angefordert.

dpa

Mehr zum Thema

72 EU-Kriterien soll die Türkei vor Aufhebung der Visumpflicht erfüllen. Fünf davon sind noch nicht erfüllt. Trotzdem scheint sicher, dass die Reisehürde Ende Juni fällt. Bei vielen Politikern von CDU und CSU kommt der Plan nicht gut an.

05.05.2016

Europäische Politiker verhandeln mit der Türkei als Partner in der Flüchtlingskrise. Doch der autoritäre Kurs von Präsidenten Erdogan wirft zunehmend Fragen auf. Kritik richtet sich auch gegen Bundeskanzlerin Merkel.

09.05.2016

Das Ausmaß der Gewalttaten in der Kölner Silvesternacht war nach Aussage des nordrhein-westfälischen Innenministers Ralf Jäger (SPD) für die Regierung anfangs nicht zu erkennen.

10.05.2016
Anzeige