Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Internationale Kritik an der Türkei nach HDP-Festnahmen
Extra Internationale Kritik an der Türkei nach HDP-Festnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 05.11.2016
Anzeige
Istanbul

Die Verhaftungswelle in der Türkei hat international massive Kritik ausgelöst. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz vereinbarte mit dem türkischen Premier Binali Yildirim ein Konsultationsverfahren zwischen Ankara und dem Europaparlament. In Köln wollen heute Kurden gegen die Festnahmen demonstrieren. Wenige Stunden nach den Razzien war es in der Kurdenmetropole Diyarbakir zu einem Bombenanschlag gekommen, den die Regierung der PKK zuschrieb. Die Terrormiliz IS reklamierte nun den Anschlag für sich.

dpa

Mehr zum Thema

Die Bundesregierung sieht „alle internationalen Befürchtungen“ bestätigt: Die Chefs der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP müssen in der Türkei ins Gefängnis. Alles „rechtskonform“, meint die Regierung in Ankara - und wettert stattdessen gegen Deutschland.

05.11.2016

Die Ko-Chefin der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP, Figen Yüksekdag, hat sich noch nie davor gescheut, gegen den Strom zu schwimmen.

04.11.2016

Anfang der Woche werden kritische Journalisten der „Cumhuriyet“ festgenommen, nun sind Abgeordnete der pro-kurdischen HPD dran. Die Partei warnt vor einem „Ende der Demokratie in der Türkei“. Erdogans Regierung sieht Probleme ganz woanders: Nämlich in Deutschland.

04.11.2016
Anzeige