Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Irakisches Militär: IS sprengt Moschee in Mossul
Extra Irakisches Militär: IS sprengt Moschee in Mossul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 21.06.2017
Anzeige
Mossul

Kämpfer der Terrormiliz IS haben nach Angaben der irakischen Armee die symbolträchtige und Jahrhunderte alte große Moschee in der umkämpften Großstadt Mossul gesprengt - offensichtlich kurz vor einer drohenden Erstürmung des Gotteshauses. Ein irakischer General sagte, seine Soldaten seien während der Detonation nur 50 Meter entfernt gewesen. In der Moschee hatte sich IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi Anfang Juli 2014 erstmals öffentlich gezeigt. Die Terrormiliz hält in Mossul nur noch ein kleines Gebiet im Zentrum der Stadt.

dpa

Mehr zum Thema

Es dürfte sich nur noch um Tage oder wenige Wochen handeln, bis Mossul im Nordirak vollständig vom IS befreit ist. Doch die Endphase der Kämpfe wird blutig. Und die IS-Terrormiliz ist noch lange nicht geschlagen.

18.06.2017

Die Schlacht um die nordirakische IS-Hochburg Mossul geht in die entscheidende Phase. Das irakische Militär startete eigenen Angaben zufolge eine Offensive auf die dicht bebaute Altstadt.

18.06.2017

Das US-Militär schießt einen syrischen Kampfjet ab. Russland reagiert erbost und droht Washington. Das Weiße Haus ist um Entspannung bemüht.

19.06.2017
Anzeige