Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Jamaika-Parteien wollen ausgeglichenen Haushalt
Extra Jamaika-Parteien wollen ausgeglichenen Haushalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 25.10.2017
Berlin

CDU, CSU, FDP und Grüne wollen auch in Zukunft keine neuen Schulden machen. Zudem soll der Solidaritätszuschlag abgebaut werden. Dies geht aus einem Papier hervor, auf das sich die Jamaika-Unterhändler als Zwischenstand verständigt haben. Vermögensteuer oder Erbschaftsteuer sollen demnach nicht eingeführt werden. In der Einigung sind sieben steuerliche Entlastungsmaßnahmen enthalten. Dazu zählen die Entlastung von Familien und Kindern sowie von Beziehern unterer und mittlerer Einkommen. In dem Katalog wird zudem die Förderung des Mietwohnungsbaus genannt.

dpa

Mehr zum Thema

Union, FDP und Grüne steigen heute in die Beratung über heikle Fachthemen ein. Auf der Tagesordnung der potenziellen Jamaika-Partner stehen Steuern und Finanzen sowie Haushalt.

24.10.2017

Zum Start der Jamaika-Sondierungen in den Bereichen Finanzen und Steuern haben Teilnehmerkreise Erwartungen an weitreichende Ergebnisse gedämpft.

24.10.2017

Für viele der Jamaika-Sondierer von Union, FDP und Grünen ist es ein echter Marathon-Tag: Erst die konstituierende Sitzung des neu gewählten Bundestags, dann stundenlange ...

24.10.2017