Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Kabinett fasst Sicherheitspolitik neu
Extra Kabinett fasst Sicherheitspolitik neu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 13.07.2016
Anzeige
Berlin

Bundeswehreinsätze bei Terroranschlägen, Öffnung der Truppe für EU-Ausländer und mehr Verantwortung in der Nato: Die Bundesregierung hat ihre Sicherheitspolitik neu formuliert. Das Kabinett beschloss ein neues Weißbuch, das eine aktivere Rolle Deutschlands in der Welt vorsieht. Zur Ausweitung von Einsätzen im Inneren soll das Grundgesetz zwar nicht geändert werden. Allerdings stellt das Weißbuch klar, dass die Bundesregierung den Einsatz von Soldaten bei „terroristischen Großlagen“ für verfassungskonform hält.

dpa

Mehr zum Thema

Die Pläne der Bundesregierung zur Aufnahme von EU-Ausländern in die Bundeswehr stoßen auf Widerstand. Der Bundeswehrverband lehnt eine solche Öffnung klar ab.

13.07.2016

Wie muss sich die Bundeswehr ändern, um auf die Konfliktszenarien von morgen reagieren zu können? Das neue Weißbuch gibt Antworten, die einigen nicht gefallen. Besonders umstritten ist eine Idee.

14.07.2016

Der Streit um Bundeswehreinsätze im Inneren läuft seit Jahren. Das Grundgesetz setzt dafür enge Grenzen. Das soll auch so bleiben. Nur die Interpretation der Verfassung wird im neuen Weißbuch der Regierung zur Sicherheitspolitik etwas erweitert.

13.07.2016
Anzeige