Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Koalitionsvertrag der GroKo steht
Extra Koalitionsvertrag der GroKo steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 07.02.2018
Berlin

Nach gut 24 Stunden zähen Ringens haben Union und SPD bei ihren Koalitionsverhandlungen einen Durchbruch geschafft. Die Unterhändler einigten sich auf einen Koalitionsvertrag und die Verteilung der Ministerien. Die Sozialdemokraten sollen sechs Ministerien erhalten: Außen und Finanzen sowie Arbeit/Soziales, Familie, Justiz und Umwelt. Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz soll demnach Bundesfinanzminister werden. CSU-Chef Horst Seehofer soll als Innenminister nach Berlin wechseln. Daneben soll die CSU die Ressorts für Verkehr/Digitales und Entwicklung bekommen.

dpa

Mehr zum Thema
Politik Umfrage-«Deutschlandtrend» - SPD rutscht auf Rekordtief ab

Wird der Koalitionsvertrag doch wieder fast 200 Seiten lang? Union und SPD kommen gut voran - die Bildungs- und Digitaloffensive soll zum „Flaggschiff“ der Koalition werden. Doch die mit der GroKo hadernden Genossen werden von einer neuen Hiobsbotschaft gebeutelt.

02.03.2018
Politik GroKo-Gespräche in Berlin - Das GroKo-Kabinett und das Schulz-Dilemma

Offiziell ist die Kabinettsliste noch kein Thema - doch längst laufen die Gedankenspiele. Besonders für einen steht die Glaubwürdigkeit auf dem Spiel - und noch viel mehr. Es ist ein Vabanquespiel.

02.03.2018

Um heikle Punkte wurde bis zuletzt gerungen - viele Pläne einer neuen Regierung aus Union und SPD, wurden aber schon bekannt, wie auch aus einem der Deutschen Presse-Agentur ...

02.03.2018