Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Kolumbianische Regierung und Farc-Rebellen schließen Waffenstillstand
Extra Kolumbianische Regierung und Farc-Rebellen schließen Waffenstillstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 23.06.2016
Anzeige
Havanna

Nach über 50 Jahren Bürgerkrieg haben die kolumbianische Regierung und die linke Guerillaorganisation Farc einen Waffenstillstand geschlossen. Unterhändler beider Seiten unterzeichneten im Beisein von Präsident Juan Manuel Santos und Farc-Chef Rodrigo Londoño das Abkommen in der kubanischen Hauptstadt Havanna. Die Rebellen verpflichteten sich, die Waffen niederzulegen und künftig mit politischen Mitteln für ihre Ziele zu kämpfen. Der Waffenstillstand gilt als Voraussetzung für einen Friedensvertrag.

dpa

Mehr zum Thema

Trotz internationaler Kritik investiert Israel weitere 16 Millionen Euro in seine Siedlungen im Westjordanland.

19.06.2016

Wieder und wieder testet Nordkorea Raketen und sorgt damit auf der internationalen Bühne für Empörung. Auch bisherige Fehlschläge und Sanktionen halten Pjöngjang nicht von weiteren Tests ab.

23.06.2016

Nach Jahrzehnten des Bürgerkriegs haben sich die kolumbianische Regierung und die Guerillaorganisation Farc auf einen endgültigen Waffenstillstand verständigt.

22.06.2016
Anzeige