Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Konzept zur zivilen Verteidigung - Koalitionsstreit über Wehrpflicht
Extra Konzept zur zivilen Verteidigung - Koalitionsstreit über Wehrpflicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:32 24.08.2016
Anzeige
Berlin

Die Bundesregierung reagiert auf die veränderte Bedrohungslage - und will das Land besser auf mögliche Terrorattacken oder Cyberangriffe vorbereiten. Das Kabinett will dazu heute die neuen Pläne „Konzeption Zivile Verteidigung“ beschließen. In der Koalition ist angesichts der Regierungspläne auch ein Streit über ein Wiederaufleben der Wehrpflicht ausgebrochen. Kritik daran kam von Linken und Grünen. Unionspolitiker verteidigten die federführend von Bundesinnenminister Thomas de Maizière ausgearbeiteten Pläne.

dpa

Mehr zum Thema

Es gibt neue Bedrohungen und die Infrastruktur in der digitalisierten Welt ist verwundbarer als früher. Die Regierung reagiert darauf mit einem erneuerten Konzept zur „zivilen Verteidigung“. Die Linke meint, das Papier komme zur Unzeit.

23.08.2016

Die Bundesregierung spielt in ihrem neuen Konzept zur zivilen Verteidigung auch Schritte für ein mögliches Wiederaufleben der vor fünf Jahren ausgesetzten Wehrpflicht durch.

23.08.2016

Das neue Konzept zur zivilen Verteidigung ist eine Reaktion auf die veränderte Sicherheitslage: Es geht um Terrorismus und die Spannungen mit Russland. Die schwarz-roten Pläne gefallen nicht jedem.

24.08.2016
Anzeige