Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Kot und Blut: Polizisten ekeln sich über Unterkunft bei Obama-Besuch
Extra Kot und Blut: Polizisten ekeln sich über Unterkunft bei Obama-Besuch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 24.04.2016
Anzeige
Hameln

Blut auf Matratzen, Kot und Urin auf dem Boden, Erbrochenes an den Wänden: Drei Hundertschaften der nordrhein-westfälischen Bereitschaftspolizei haben sich geweigert, in ihrer Hamelner Unterkunft für den Einsatz während des Besuchs von US-Präsident Barack Obama zu übernachten. Die Kaserne Linsingen hatte bis vor kurzem als Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge gedient. Die Einsatzplanung ist offenbar erst auf Nachdruck durch die Medien bereit gewesen, eine Alternative zu suchen. Einige Polizisten hatten zuvor in sozialen Netzwerken „Beweisfotos“ veröffentlicht.

dpa

Mehr zum Thema

Die USA und Deutschland stehen in schwieriger Zeit Seite an Seite, jetzt erst recht. Das war eine der Hauptbotschaften Obamas und Merkels in Hannover. Nur TTIP wird es schwer haben.

24.04.2016

In Deutschland war US-Präsident Barack Obama schon mehrfach zu Gast. Ein Rückblick: Juli 2008: Als US-Senator reist Obama im Wahlkampf nach Berlin.

01.05.2016

Die Verhandlungen von EU und USA über das Freihandelsabkommen gestalten sich schwierig. US-Präsident Obama und Kanzlerin Merkel werben für einen schnellen Abschluss - doch längst nicht alle sind dafür.

01.05.2016
Anzeige