Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Krise in Nordirland: London und Dublin mahnen zu Mäßigung
Extra Krise in Nordirland: London und Dublin mahnen zu Mäßigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 10.01.2017
Anzeige
London

Der britische Nordirland-Minister James Brokenshire hat die zerstrittenen Koalitionsparteien in dem Landesteil zur Zusammenarbeit aufgerufen. Nordirland steckt seit dem Rücktritt von Vize-Regierungschef Martin McGuinness in einer Regierungskrise. Sollten sich die Regierungsparteien nicht auf einen Nachfolger einigen, stehen schon bald Neuwahlen an. Auch der Außenminister der Republik Irland, Charles Flanagan, mahnte die Streitparteien, die Institutionen des Karfreitagsabkommens nicht zu beschädigen. Nordirland wird seit 2007 von einer Koalition aus Protestanten und Katholiken regiert.

dpa

Mehr zum Thema

US-Dienste sehen in Russlands Staatschef Putin einen Förderer des künftigen US-Präsidenten Trump - unter Einsatz unlauterer Methoden. Trump will davon nichts wissen.

07.01.2017

Die US-Geheimdienste sind überzeugt, dass Kremlchef Wladimir Putin persönlich eine Kampagne zur Beeinflussung der US-Wahl angeordnet hat. Aber Donald Trump vermeidet Kritik an Moskau und bekräftigt stattdessen seinen Wunsch nach einem guten Verhältnis zu Russland.

08.01.2017

Präsident Erdogan soll mehr Macht bekommen, das Parlament weniger. Die Chancen stehen gut, dass die Abgeordneten dem Vorschlag folgen. Ein Oppositionsabgeordneter meint, in Wahrheit gehe es darum, „einen gewählten König zu schaffen“.

09.01.2017
Anzeige