Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Kritik an Trumps Reaktion auf Gewalteskalation
Extra Kritik an Trumps Reaktion auf Gewalteskalation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:22 13.08.2017
Anzeige
Charlottesville

Nach der Gewalteskalation in Charlottesville ist US-Präsident Donald Trump für seine Reaktion auf die Geschehnisse scharf kritisiert worden. Trump verurteilte zwar die „ungeheuerliche Gewalt“, erwähnte dabei die Kundgebung der Rechtsextremen aber nicht direkt. Stattdessen sprach er pauschal von „Gewalt von vielen Seiten“. Dafür hagelte es Kritik auch aus der eigenen Partei. Es sei sehr wichtig, dass der Präsident die Ereignisse als das beschreibe, was sie seien, ein Terroranschlag weißer Rassisten, meinte zum Beispiel der republikanische Senator Marco Rubio.

dpa

Mehr zum Thema

Eine rechtsextreme Kundgebung artet in den USA in Gewalt aus, es gibt eine Tote und viele Verletzte. Präsident Trump wird vorgeworfen, dass er die Schuldigen nicht beim Namen nennt.

13.08.2017

Der rassistische Ku-Klux-Klan wurde in seiner ursprünglichen Form 1865 im US-Bundesstaat Tennessee gegründet.

13.08.2017

Der Name „Alt Right“ in den USA ist eine Abkürzung der Website AlternativeRight.com und bedeutet in etwa „alternative Rechte“. Die ultrarechte Bewegung zählt einige tausend Anhänger.

13.08.2017
Anzeige