Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Künast will Untersuchungsausschuss zu Fall Al-Bakr

Berlin Künast will Untersuchungsausschuss zu Fall Al-Bakr

Die Vorsitzende des Bundestags-Rechtsausschusses, Renate Künast, hat einen Untersuchungsausschuss zum Suizid des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr gefordert.

Berlin. Die Vorsitzende des Bundestags-Rechtsausschusses, Renate Künast, hat einen Untersuchungsausschuss zum Suizid des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr gefordert. Es müsse eine unabhängige Aufklärung geben, sagte die Grünen-Politikerin der „Berliner Zeitung“. „Es geht nicht, dass das die Landesregierung und die sächsische Justiz allein bestimmen.“ Al-Bakr hatte sich in seiner Zelle in der JVA Leipzig erhängt. Die Verantwortlichen hatten ihn nicht als suizidgefährdet eingestuft, obwohl es Hinweise darauf gab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Die Grünen-Politikerin Renate Künast verlangt einen Untersuchungsausschuss zum Suizid des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr