Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Lage in Griechenland bleibt angespannt - Migranten wütend

Athen Lage in Griechenland bleibt angespannt - Migranten wütend

Kurz vor Beginn der Rückführung von Flüchtlingen in die Türkei bleibt die Lage in Griechenland angespannt.

Athen. Kurz vor Beginn der Rückführung von Flüchtlingen in die Türkei bleibt die Lage in Griechenland angespannt. In Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze kam es in der Nacht zu Streitigkeiten unter Migranten. Das griechische Fernsehen berichtet, Journalisten seien mit Messern bedroht worden, als sie die Auseinandersetzungen filmen wollten. Am Hafen von Chios harren weiter 800 Menschen aus, die aus einem Auffanglager ausgebrochen waren. Sie weigern sich, in die Türkei gebracht zu werden. Auf Lesbos soll alles vorbereitet sein für die Ausweisungen in die Türkei, die morgen begonnen sollen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Athen/Istanbul

Am Montag soll es losgehen: Die ersten Migranten aus Griechenland sollen in die Türkei zurückgebracht werden. Doch der Widerstand ist groß. Nicht nur unter Flüchtlingen.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr