Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Laut Kraft hat Terrorabwehrzentrum Fehler im Fall Amri gemacht
Extra Laut Kraft hat Terrorabwehrzentrum Fehler im Fall Amri gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 11.01.2017
Anzeige
Düsseldorf

Bei den Beratungen über den späteren Berliner Attentäter Anis Amri sind den Verantwortlichen im Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum nach Ansicht von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Fehler unterlaufen. Der „Hauptfehler“ sei die Bewertung gewesen, Amri aus der Beobachtung herauszunehmen, sagte die SPD-Politikerin. Amri war laut NRW-Innenministerium sieben Mal Thema im Terrorismusabwehrzentrum. Dennoch blieb das Gremium bei seiner Einschätzung, von Amri drohe kein unmittelbarer Schaden.

dpa

Mehr zum Thema
Panorama Thema wieder auf Tagesordnung - Streit um Einsatz der Bundeswehr im Inneren

Auch die Bundeswehr ist Teil der Vorschläge des Bundesinnenministers für eine neue Sicherheitsarchitektur im Land. Vor einer länderübergreifenden Übung von Polizei und Armee nimmt damit der Streit über den Einsatz der Streitkräfte im Inneren an Fahrt auf.

07.01.2017

Was tun nach dem Anschlag von Berlin? Am Dienstag wollen der Justiz- und der Innenminister beraten. Trotz allen Streits zeichnen sich ein paar einvernehmliche Konsequenzen ab.

09.01.2017

Justizminister Maas regt an, zur Überwachung von Gefährdern die Fußfessel zuzulassen. Der Nutzen der Manschette zur Verhinderung von Anschlägen ist umstritten. Dies zeigt ein Beispiel aus Frankreich.

09.01.2017
Anzeige