Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Linke wollen Machtkampf mit Kompromiss beilegen
Extra Linke wollen Machtkampf mit Kompromiss beilegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 17.10.2017
Anzeige
Berlin

Die Linken haben in ihrem internen Machtkampf am Abend auf einen Kompromiss zugesteuert. Nach stundenlangen Beratungen der neu gewählten Fraktion in einer Klausur in Potsdam zogen sich die Fraktionschefs Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch sowie die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger zu separaten Beratungen zurück. Noch am Abend will die Fraktion ihre Spitze neu wählen. Zuvor hatte Wagenknecht mit Rückzug gedroht. Kipping und Riexinger warf Wagenknecht permanente Intrigen aus dem Hinterhalt gegen sie und Bartsch vor.

dpa

Mehr zum Thema
Leserbriefe Seehofer: Kann ohne Lösung zur Obergrenze nicht zurückkommen - Zu: Seehofer,Rebellion in der CSU/vom 13.10.

Herbert Clasen aus Obergriesbach

13.10.2017

Vorwürfe und Drohungen bei den Linken zum Start in die neue Legislaturperiode. Doch der große Knall sollte in Potsdam ausbleiben. Am Abend berieten die Abgeordneten einen Kompromiss im Machtkampf um Wagenknecht und Co.

17.10.2017

Im internen Machtkampf bei den Linken hat Fraktionschefin Sahra Wagenknecht mit Rücktritt gedroht.

17.10.2017
Anzeige