Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Linkes Bündnis demonstriert gegen Einheitsfeier in Dresden
Extra Linkes Bündnis demonstriert gegen Einheitsfeier in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 02.10.2016
Anzeige
Dresden

Begleitet von einem großen Polizeiaufgebot hat ein linkes Bündnis am Nachmittag in Dresden gegen die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit demonstriert. Rund 300 Teilnehmer versammelten sich laut Augenzeugen in einiger Entfernung zum Bürgerfest in der barocken Altstadt, die Polizei machte keine Angaben zur Zahl der Versammelten. Aufgerufen zu den Protesten hatte die linksradikale Gruppe „Solidarity without limits“, die sich unter anderem gegen Nationalismus und Rassismus wendet.

dpa

Mehr zum Thema

Sachsen gilt als Hochburg von Rechtsextremisten, nirgendwo ist Pegida stärker. Zu den Einheitsfeiern in Dresden fordert die Kanzlerin, sich Rechten entgegenzustellen, die „Wir sind das Volk“ rufen. Und lobt - ausgerechnet Sachsen.

02.10.2016

Tausende Menschen feiern friedlich in der barocken Altstadt Dresdens die Deutsche Einheit. Am Rande gibt es auch andere Bilder.

03.10.2016

Die Lage in Dresden ist nach zwei Sprengstoffanschlägen und einer Bombenattrappe angespannt. In der Nacht werden drei Polizeifahrzeuge angezündet. Gibt es einen Zusammenhang zur Einheitsfeier?

02.10.2016
Anzeige