Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Linkspartei hält Geheimdienstreform für völlig unzureichend
Extra Linkspartei hält Geheimdienstreform für völlig unzureichend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 21.10.2016
Anzeige
Berlin

Die Linkspartei hat das geplante Gesetz zur Reform des Bundesnachrichtendienstes als völlig unzureichend kritisiert. Anstatt dem BND klare Zügel anzulegen, werde wird im Prinzip alles erlaubt, sagte Linken-Politiker André Hahn im ARD-„Morgenmagazin“ vor der Abstimmung des Bundestags. Mit der Regelung werde der Massenüberwachung Tür und Tor geöffnet. Die Hürden, die es angeblich gebe, seien in Wahrheit so niedrig, dass man damit alles legitimieren könne, sagte Hahn.

dpa

Mehr zum Thema

Da reiben sich selbst CDU-Granden die Augen: Bundestagspräsident Lammert verkündet nach 37 Jahren im Parlament seinen Abschied aus der aktiven Politik. Ob das damit zu tun hat, dass seinen Chancen auf die Gauck-Nachfolge eher gering waren?

18.10.2016

Bundestagspräsident Norbert Lammert will bei der nächsten Bundestagswahl im kommenden Herbst nicht wieder kandidieren.

17.10.2016

Als Konsequenz aus dem NSA-BND-Skandal um Spionage unter Freunden werden der Bundesnachrichtendienst und die anderen Geheimdienste in Deutschland künftig stärker kontrolliert.

21.10.2016
Anzeige