Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Lobbyisten-Affäre: Maas für Änderung des Parteiengesetzes
Extra Lobbyisten-Affäre: Maas für Änderung des Parteiengesetzes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 25.11.2016
Anzeige
Berlin

Nach der Affäre um die von Lobbyisten gesponserten Gespräche bei der SPD dringt Justizminister Heiko Maas auf eine Änderung des Parteiengesetzes. „Einnahmen durch Sponsoring sollten in einer gesonderten Rubrik im Rechenschaftsbericht auftauchen. Dann wären die Beiträge von Sponsoren klarer erkennbar“, sagte Maas den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Das ZDF-Magazin „Frontal 21“ hatte aufgedeckt, dass Firmen und Lobbyisten für 3000 bis 7000 Euro bei einer SPD-Agentur Treffen mit Ministern quasi buchen konnten. Die SPD hat dies inzwischen gestoppt.

dpa

Mehr zum Thema

Zwei Monate Unklarheit - erst Ende Januar will die SPD über ihren Kanzlerkandidaten entscheiden. Parteichef Gabriel zögert noch. Einige Sozialdemokraten finden aber: Er sollte zugreifen.

22.11.2016
Politik Nach Merkels K-Ansage - Warten auf Gabriel

Die Kanzlerin will es noch einmal wissen. Jetzt muss sich der SPD-Chef erklären. Fordert Gabriel 2017 Merkel heraus - oder lässt er EU-Parlamentspräsident Schulz den Vortritt?

21.11.2016

Der Niedersachse Sigmar Gabriel stammt aus Goslar am Harz, wo er am 12. September 1959 geboren wurde.

21.11.2016
Anzeige