Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Luftangriff tötet Mitarbeiter von Ärzte-Hilfsorganisation
Extra Luftangriff tötet Mitarbeiter von Ärzte-Hilfsorganisation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 21.09.2016
Anzeige
Aleppo

Bei einem Luftangriff im Norden Syriens sind auch vier Mitarbeiter einer medizinischen Hilfsorganisation getötet worden. Sie seien in dem Ort Chan Tuman ums Leben gekommen, als während eines Rettungseinsatzes nach einem ersten Angriff erneut Bomben gefallen seien, sagte eine Sprecherin der Union of Medical Care and Relief Organizations in Paris. Bei den Toten handelt es sich demnach um zwei Sanitäter und zwei Fahrer von Rettungsfahrzeugen. Ein Sanitäter befindet sich wegen schwerer Verbrennungen noch in kritischem Zustand.

dpa

Mehr zum Thema

Seit Montag gilt im Bürgerkriegsland Syrien eine Waffenruhe, doch die humanitäre Hilfe kommt nicht voran. Die USA deuten an, dass der Geduldsfaden nicht unbegrenzt dehnbar ist.

17.09.2016

Das Bomben geht weiter. Nach einer Woche Waffenruhe in Syrien wurde nach UN-Angaben in dem Ort Orem al-Kubra südwestlich von Aleppo ein Hilfskonvoi getroffen, 12 Menschen kamen ums Leben.

20.09.2016
Leserbriefe Russland sieht kaum Chance für neue Waffenruhe in Syrien - USA beendeten Waffenruhe

Wilfried Schubert aus Güstrow

20.09.2016
Anzeige