Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Maas will laut „Spiegel“ sexistische Werbung unterbinden

Berlin Maas will laut „Spiegel“ sexistische Werbung unterbinden

Bundesjustizminister Heiko Maas will laut „Spiegel“ geschlechterdiskriminierende Werbung in Deutschland unterbinden.

Berlin. Bundesjustizminister Heiko Maas will laut „Spiegel“ geschlechterdiskriminierende Werbung in Deutschland unterbinden. Ein entsprechender Entwurf zur Änderung des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb soll in Kürze beraten werden. Ziel ist es dem Bericht zufolge - auch als Reaktion auf die sexuellen Übergriffe in der Silversternacht in Köln - ein „moderneres Geschlechterbild“ in Deutschland zu etablieren. Künftig könnten Plakate oder Anzeigen unzulässig sein, die Frauen oder Männer auf Sexualobjekte reduzieren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr