Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Madrid geht gegen Vorbereitungen für Referendum vor

Barcelona Madrid geht gegen Vorbereitungen für Referendum vor

Trotz neuer Gegenmaßnahmen der spanischen Staatsbehörden: Die Regierung von Katalonien will morgen ihr umstrittenes Referendum über die Abspaltung der Region vom EU-Land durchziehen.

Barcelona. Trotz neuer Gegenmaßnahmen der spanischen Staatsbehörden: Die Regierung von Katalonien will morgen ihr umstrittenes Referendum über die Abspaltung der Region vom EU-Land durchziehen. Auch die Blockierung des Stimmenauszählungssystems durch die Polizei werde die Abhaltung der Volksbefragung nicht verhindern, hieß es. Ministerpräsident Mariano Rajoy beteuerte, das Referendum werde auf keinen Fall stattfinden. In ganz Spanien gingen Gegner und Unterstützer der Separatisten auf die Straßen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gegenmaßnahmen aus Madrid
Mehr als 5,3 Millionen Katalanen sind aufgerufen, in einem der 2315 Wahllokale ihre Stimme abzugeben.

Um das von der Justiz verbotene Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien zu verhindern, hat Madrid das Auszählungssystem lahmgelegt. Auch die Öffnung der Wahllokale am Sonntag will man unterbinden. Die Separatisten machen unbeirrt weiter.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr