Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Mehr Gewalt: SOS-Kinderdörfer setzen Nothilfe für Aleppo aus
Extra Mehr Gewalt: SOS-Kinderdörfer setzen Nothilfe für Aleppo aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:52 16.11.2016
Anzeige
Aleppo

Wegen der zunehmenden Gewalt in Aleppo haben die SOS-Kinderdörfer ihre Nothilfe für Menschen in der umkämpften syrischen Stadt vorübergehend ausgesetzt. 15 Mitarbeiter und ihre Familien seien nach Damaskus in Sicherheit gebracht worden, teilte die Hilfsorganisation mit. Bisher versorgte sie nach eigenen Angaben mehr als 25 000 Kinder und Erwachsene in Aleppo mit Nahrung und Kleidung. Laut einem Mitarbeiter der Hilfsorganisation, der trotz der gefährlichen Umstände in Aleppo geblieben ist, ist die Sicherheitslage dort extrem schlecht.

dpa

Mehr zum Thema

Die Sorgen um Afghanistan werden immer größer. Am Tag nach dem tödlichen Anschlag auf das deutsche Generalkonsulat erschießt die Bundeswehr in Masar-i-Scharif zwei Männer - angeblich Zivilisten.

11.11.2016

Lange schienen die Deutschen in Afghanistan eine Art Sympathievorschuss zu genießen. Dann greifen die Taliban das Konsulat in Masar-i-Scharif an. Was hat sich geändert? Und was können die Deutschen nun tun?

11.11.2016
Nachrichten Rückzug aus Krisenregionen? - Rätselraten um Trumps Nahostpolitik

Im Wahlkampf polarisierte Donald Trump mit scharfer Rhetorik gegen Muslime und arabische Staaten. Terroristen wie den IS will er in die Hölle bomben. Noch ist unklar, was das für seine Nahostpolitik heißt. In der Region herrscht große Unsicherheit.

14.11.2016
Anzeige