Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Mehr OSZE-Beobachter für Waffenstillstandslinie in Berg-Karabach

Petersburg Mehr OSZE-Beobachter für Waffenstillstandslinie in Berg-Karabach

St.Aserbaidschan und Armenien wollen die Zahl der OSZE-Beobachter an der Frontlinie im Konfliktgebiet Berg-Karabach erhöhen.

Petersburg. St.Aserbaidschan und Armenien wollen die Zahl der OSZE-Beobachter an der Frontlinie im Konfliktgebiet Berg-Karabach erhöhen. Darauf einigten sich die Präsidenten der Kaukasus-Staaten, Ilham Aliyev und Sersch Sargsjan, bei einem Treffen mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin in St. Petersburg. Der derzeitige Waffenstillstand wurde bestätigt, nachdem die Kämpfe um Berg-Karabach im April wieder eskaliert waren. Dabei waren 120 Menschen getötet worden. Die OSZE vermittelt in dem Konflikt, darf aber bislang nur sechs Beobachter an der Waffenstillstandslinie haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Aleppo

Russland und die USA hatten sich bereits im Februar auf eine Feuerpause für Syrien geeinigt. Vor allem in Aleppo wurde sie immer wieder gebrochen. Auch eine neue Waffenruhe dort hält nur kurz.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr