Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Merkel bei Erdogan: Ohne Umkehr keine schnelle Visafreiheit
Extra Merkel bei Erdogan: Ohne Umkehr keine schnelle Visafreiheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 23.05.2016
Anzeige
Istanbul

Als Konsequenz aus den umstrittenen Anti-Terror- Gesetzen in der Türkei hat Kanzlerin Angela Merkel den geplanten Termin für die EU-Visafreiheit am 1. Juli als unhaltbar bezeichnet. Als Grund dafür nannte sie nach einem Gespräch mit Präsident Recep Tayyip Erdogan in Istanbul die umstrittene Terrorgesetzgebung in der Türkei. Erdogan habe ihr gesagt, dass eine Gesetzesänderung für ihn im Augenblick nicht zur Debatte stehe. Merkel äüßerte sich zudem besorgt über die politischen Entwicklungen in der Türkei. Sie forderte Erdogan indirekt auf, eine lebendige Demokratie in der Türkei zuzulassen.

dpa

Mehr zum Thema

Menschenrechte, Flüchtlingspakt, Visumfreiheit - das Treffen der Kanzlerin mit dem türkischen Staatschef Erdogan könnte heikel werden. Doch Merkel will ihrer Linie treu bleiben.

22.05.2016

Vor der Türkei-Reise von Kanzlerin Angela Merkel hat Pro Asyl dem Land schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen und eine sofortige Aussetzung des EU-Flüchtlingspaktes gefordert.

21.05.2016
Leserbriefe Vor Merkel-Reise: Neue Vorwürfe gegen die Türkei - Welche Linie?

Benno Thiel aus Rostock

23.05.2016
Anzeige