Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Merkel lobt Kurz - aber Wahl in Österreich kein Vorbild
Extra Merkel lobt Kurz - aber Wahl in Österreich kein Vorbild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 16.10.2017
Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den österreichischen Wahlsieger Sebastian Kurz für seinen modernen Wahlkampf und die energische Modernisierung seiner Partei gelobt. Die konservative Österreichische Volkspartei sei nach vielen Jahren wieder zur stärksten Kraft im Land geworden, was vor allem ihrem Spitzenkandidaten Kurz zu verdanken sei. Die politische Zusammensetzung in Österreich sei aber nicht so, dass sie sich diese für Deutschland als nachahmenswert vorstelle, sagte Merkel mit Blick auf die rechtspopulistische FPÖ.

dpa

Mehr zum Thema

Mal lässig, mal beherrscht. Sebastian Kurz wirkt zugewandt und interessiert - und dürfte auch mit seiner Art die Parlamentswahl in Österreich für die ÖVP entschieden haben. Die Erwartungen an den 31-Jährigen Wahlsieger und wohl bald jüngsten Regierungschef Europas sind hoch.

15.10.2017

Seine Vergangenheit im Neonazi-Umfeld ist in Österreich längst als Jugendsünde verziehen. Mit seiner bei der Parlamentswahl erstarkten FPÖ scheint der Rechtspopulist Heinz-Christian Strache nun am Ziel. Der Posten als Vize-Kanzler ist zum Greifen nahe.

15.10.2017

Die Wahl in Österreich hat die Konservativen und Rechten im Land spürbar gestärkt. ÖVP-Chef Sebastian Kurz will in wenigen Tagen mit der Regierungsbildung beginnen. Ausschließen will er dabei nichts.

16.10.2017