Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
Extra Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 26.06.2017
Anzeige
Berlin

Kanzlerin Angela Merkel ist vom klaren Nein ihrer CDU zur Ehe für alle abgerückt. In einer Veranstaltung mit der Zeitschrift „Brigitte“ sagte Merkel, sie wünsche sich eine Diskussion, die „eher in Richtung einer Gewissenentscheidung geht“. Bei einer Abstimmung im Bundestag ohne Fraktionszwang gilt eine Mehrheit für die gleichgeschlechtliche Ehe als sicher. Nach Informationen der dpa hat Merkel die Linie mit CSU-Chef Horst Seehofer abgesprochen. SPD, Grüne und FDP haben die völlige Gleichstellung von Homosexuellen bei der Ehe zur Bedingung für eine Koalition gemacht. Auch die Linke fordert die Ehe für alle.

dpa

Mehr zum Thema

Die Abläufe für den feierlichen Abschied von Helmut Kohl am 1. Juli nehmen Formen an. Doch nun stört ein erbitterter Familienstreit die Vorbereitungen.

21.06.2017

Der Bundestag gedenkt heute des nach langer Krankheit gestorbenen Altkanzlers Helmut Kohl.

22.06.2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist von dem klaren Nein ihrer CDU zur Ehe für alle abgerückt.

26.06.2017
Anzeige