Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Merkel und Hollande fordern Fahrplan für EU
Extra Merkel und Hollande fordern Fahrplan für EU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 15.09.2016
Anzeige
Berlin

Vor dem EU-Gipfel der 27 fordern Deutschland und Frankreich einen konkreten Fahrplan zur Stärkung der krisengeplagten EU. Dabei geht es ihnen um den Schutz vor terroristischen Gefahren oder die Sicherung des Wohlstands. Kanzlerin Angela Merkel und Präsident François Hollande sprachen sich in Paris für eine „Agenda von Bratislava“ aus, die auf dem Gipfel in der slowakischen Hauptstadt besprochen werden soll. Hollande und Merkel nannten unter anderem Prioritäten wie Sicherheit mit neuen Verteidigungskapazitäten und die wirtschaftliche und soziale Zukunft Europas.

dpa

Mehr zum Thema

Ratspräsident Tusk gab die Linie vor, EU-Kommissionspräsident Juncker stimmte ein: Sicherheit nach innen und außen ist das neue große Thema für die Europäische Union. Ein bisschen geht es dabei auch um wirtschaftliche und soziale Sicherung.

15.09.2016

Das Aufräumen nach dem britischen Brexit-Beschluss geht weiter. Bevor die 27 EU-Mitgliedsstaaten ohne Großbritannien zum Spitzentreffen zusammenkommen, beraten sich Bundeskanzlerin Merkel und der französische Präsidenten Hollande.

15.09.2016

Deutschland und Frankreich wollen Europa besser vor terroristischen Bedrohungen schützen und die Zukunft der EU sichern.

15.09.2016
Anzeige