Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Merkel verurteilt Anschläge als „islamistischen Terror“
Extra Merkel verurteilt Anschläge als „islamistischen Terror“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 28.07.2016
Anzeige
Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Anschläge von Würzburg und Ansbach als „islamistischen Terror“ verurteilt. „Diese Anschläge sind erschütternd, bedrückend und auch deprimierend“, sagte sie in Berlin. „Es werden zivilisatorische Tabus gebrochen. Die Taten geschehen an Orten, wo jeder von uns sein könnte.“ Zugleich sicherte Merkel zu, dass die Behörden alles tun würden, um die Taten aufzuklären. Ursprünglich hätte die Pressekonferenz erst später stattfinden sollen. Merkel entschloss sich jedoch nach den jüngsten Gewalttaten ihren Urlaub zu unterbrechen.

dpa

Mehr zum Thema

Nizza, Würzburg, München. Drei grausame Gewalttaten, fast 100 Tote und eine bittere Gewissheit: Es kann keinen hundertprozentigen Schutz vor Terror und Gewalt geben. Konsequenzen? Schwierig.

31.07.2016

Beim Bombenanschlag von Ansbach ist weder ein Bezug zum internationalen IS-Terrorismus noch eine psychische Störung des Täters auszuschließen.

25.07.2016

Zu den mutmaßlichen Tätern von Ansbach und Reutlingen liegen nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière keine Erkenntnisse in sicherheitsrelevanten Datenbanken vor.

25.07.2016
Anzeige