Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Merkel weist eigene Fehler in Spionageaffäre zurück
Extra Merkel weist eigene Fehler in Spionageaffäre zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 16.02.2017
Berlin

Kanzlerin Angela Merkel hat eigene Fehler und eine Täuschung der Öffentlichkeit in der Geheimdienstaffäre zurückgewiesen. Von den Datenausspähungen des Bundesnachrichtendienstes unter Partnerstaaten habe sie erst 2015 erfahren, sagte Merkel vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags aus. Inzwischen seien solche Praktiken ausgeschlossen. Opposition und SPD zeigten sich enttäuscht. Sie warfen der damaligen Merkel-Regierung vor, die Bevölkerung vor allem im Bundestagswahlkampf 2013 in die Irre geführt zu haben.

dpa

Mehr zum Thema

Was wusste das Kanzleramt über die hochproblematischen Datenausspähungen des Bundesnachrichtendienstes? Am Donnerstag muss Angela Merkel bohrende Fragen beantworten. Den Boden bereitet ihr Peter Altmaier.

13.02.2017

Als letzte Zeugin sagt die Kanzlerin im NSA-Untersuchungsausschuss aus: Welche Rolle spielte Merkel in der Affäre um die Spionage der Geheimdienste? Sie zeichnet das Bild makellosen eigenen Verhaltens.

16.02.2017
Politik NSA-Untersuchungsausschuss - Was die Kanzlerin gefragt wird

Zum Schluss wird es noch einmal spannend im NSA-Ausschuss: Die Kanzlerin kommt. Zentrale Frage: Was wusste sie über die BND-Ausspähungen? Es dürfte eine langwierige Vernehmung werden.

16.02.2017