Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Merkel will Fonds für Frauen und spricht mit Ivanka Trump
Extra Merkel will Fonds für Frauen und spricht mit Ivanka Trump
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 25.04.2017
Anzeige
Berlin

In einer ungewöhnlichen Runde prominenter Frauen hat sich Kanzlerin Angela Merkel für die Gründung eines Geldfonds zur Frauenförderung in Entwicklungsländern stark gemacht. Dieser könnte aus staatlichen und privaten Mitteln gefüllt, bei der Weltbank angesiedelt und dort mit Fördermitteln weiter aufgestockt werden. Das sagte Merkel bei einem Frauen-Gipfel im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft in Berlin. Mit auf dem Podium saßen unter anderem die Tochter des US-Präsidenten Donald Trump, Ivanka Trump, die niederländische Königin Maxima und die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde.

dpa

Mehr zum Thema
Politik «First Daughter» in Berlin - Merkel und Ivanka Trump dankbar für Treffen

„Liebenswürdig“ sei die Kanzlerin gewesen, sagt Ivanka Trump. Merkel wiederum lobt die 35-Jährige. Alles gut? Jein. US-Medien spießen vor allem ein kurzes Aufstöhnen im Publikum auf, als die „First Daughter“ von einem positiven Frauenbild ihres Vaters berichtet.

26.04.2017

Die Tochter des US-Präsidenten, Ivanka Trump, hat ihre derzeitige politische Rolle noch als klein und sich selbst als Neuling bezeichnet. „Ich bin noch ganz am Anfang.

25.04.2017

Katarina Witt war einst das „schönste Gesicht des Sozialismus“. Wie die DDR mit der Eiskunstläuferin, scheint auch Donald Trump mit seiner Tochter Sympathiepunkte gewinnen zu wollen. Ivanka Trump wird als „gutes Gewissen“ der US-Regierung aufgebaut.

25.04.2017
Anzeige