Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Merkel will mehr Geld für Türkei - EU-Beitritt nicht auf Tagesordnung
Extra Merkel will mehr Geld für Türkei - EU-Beitritt nicht auf Tagesordnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 16.03.2016
Anzeige
Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der Türkei weitere Milliardenhilfen in der Flüchtlingskrise in Aussicht gestellt. Ein EU-Beitritt des Landes stehe aber nicht auf der Tagesordnung, sagte Merkel in einer Regierungserklärung zum EU-Türkei-Gipfel an diesem Donnerstag und Freitag in Brüssel. Auch für die von Ankara geforderten Visa-Erleichterungen gebe es Bedingungen, betonte Merkel im Bundestag. Die Opposition warnte vor zu großen Zugeständnissen an die Türkei. Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch warf Merkel in der Debatte einen „scheinheiligen Deal“ mit der Türkei vor.

dpa

Mehr zum Thema

Verzweifelte Lagerbewohner marschieren zu Fuß nach Mazedonien, durchbrechen Polizeisperren, ertrinken in reißenden Flüssen: Die Situation in Nordgriechenland wird immer dramatischer - doch der Zustrom aus der Türkei über die Ägäis reißt nicht ab.

16.03.2016

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat mit Unverständnis auf die jüngsten Äußerungen von CSU-Chef Horst Seehofer zu den EU-Türkei-Verhandlungen reagiert.

15.03.2016

Geben und Nehmen: Die Kanzlerin wirbt für einen Deal mit der Türkei. Einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik lehnt sie ab. Aber sie weiß: Europa ist an einem entscheidenden Punkt.

17.03.2016
Anzeige