Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - aber auch mit SPD
Extra Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - aber auch mit SPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 25.09.2017
Berlin

Kanzlerin Angela Merkel will nach massiven Einbußen der Union nicht nur mit Grünen und FDP über eine Regierung sprechen, sondern auch mit der SPD. Es sei wichtig, dass Deutschland eine stabile und gute Regierung bekomme, sagte die CDU-Chefin nach Sitzungen der Spitzengremien in Berlin. Die Ankündigung der SPD, in die Opposition gehen zu wollen, habe sie vernommen. „Trotzdem sollte man im Gesprächskontakt bleiben.“ Einen Zeitplan für die nächsten Schritte nannte Merkel nicht. Die in Bayern abgestrafte CSU hält an der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU im Bundestag fest.

dpa

Mehr zum Thema

Wer mit wem nach der Wahl? Comeback für Schwarz-Gelb, Jamaika-Feeling oder wieder Groko? CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Linke, Grüne - sieben Parteien dürften im neuen Bundestag sitzen. Das gab es noch nie.

21.09.2017

Die CDU will trotz herber Wahlverluste ihren Regierungsanspruch wahr machen - und auch die SPD kontaktieren, die es doch in die Opposition zieht. Von einer offenen rechten Flanke mag Merkel nicht sprechen.

25.09.2017

Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel hat den amtierenden Unionsfraktionschef Volker Kauder zur Wiederwahl morgen vorgeschlagen.

25.09.2017