Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Mexikos Präsident Peña Nieto empfängt US-Kandidat Donald Trump
Extra Mexikos Präsident Peña Nieto empfängt US-Kandidat Donald Trump
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:02 01.09.2016
Anzeige
Mexiko-Stadt

Handelsbeziehung, Sicherheit und die geplante Mauer an der Grenze haben im Mittelpunkt des Treffens des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump und des mexikanischen Staatschefs Enrique Peña gestanden. „Es waren offene und konstruktive Gespräche“, sagte Mexikos Staatschef. Für den Fall seines Wahlsiegs hatte Trump angekündigt, eine Mauer an der Südgrenze der USA zu errichten und Mexiko dafür zahlen zu lassen. In Mexiko bekräftigte er seine Pläne. Zuletzt hatte Trump auch immer wieder mexikanische Einwanderer als Verbrecher verunglimpft.

dpa

Mehr zum Thema

Paul Wolfowitz, einer der führenden neokonservativen US-Republikaner aus der Zeit von George W. Bush, will bei der Präsidentenwahl Hillary Clinton wählen.

27.08.2016

Donald Trump verunglimpft mexikanische Einwanderer als Verbrecher und will eine Mauer an der Südgrenze der USA errichten. Jetzt reist er überraschend in das Nachbarland. Beim Treffen mit Mexikos Präsidenten will er sich offenbar als Staatsmann zeigen.

31.08.2016

Angesichts der fremdenfeindlichen Ausfälle von Donald Trump wundern sich die Mexikaner über die Einladung der Regierung an den republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten.

31.08.2016
Anzeige