Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Missbrauch von Leistungen durch Flüchtlinge noch nicht ausgeschlossen
Extra Missbrauch von Leistungen durch Flüchtlinge noch nicht ausgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 08.02.2017
Anzeige
Nürnberg

Der Missbrauch von Sozialleistungen durch Flüchtlinge ist trotz der eindeutigen Registrierung über Fingerabdrücke noch nicht völlig ausgeschlossen. Grund ist, dass viele Behörden, die Geld an Asylbewerber herausgeben, noch nicht in der Lage sind, selbst Fingerabdrücke zu nehmen. So können sie diese nicht mit den Fingerabdrücken im Kerndatensystem des Ausländerzentralregisters abgleichen. Asylsuchende könnten deshalb mit falschen Angaben dort Leistungen beantragen, teilte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge mit.

dpa

Mehr zum Thema

Mehrere von SPD und Grünen regierte Länder wollen abgelehnte Asylbewerber nur noch in Einzelfällen nach Afghanistan abschieben. Dazu zählen Rheinland-Pfalz, Berlin, Bremen und Niedersachsen.

06.02.2017

Per Fingerabdruck sind inzwischen die meisten Flüchtlinge in Deutschland erfasst. Doch nicht alle Behörden sind schon in der Lage, die Daten miteinander zu vergleichen und auszutauschen.

07.02.2017

Um die Länder zu entlasten, will die Bundesregierung ihre Kompetenzen bei der Abschiebung von Asylbewerbern laut einem Zeitungsbericht ausweiten.

08.02.2017
Anzeige