Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Nach Brexit: britischer Ansturm bei Einwanderungsbehörde Neuseeland
Extra Nach Brexit: britischer Ansturm bei Einwanderungsbehörde Neuseeland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 08.08.2016
Anzeige
Wellington

Nach dem Brexit-Votum in Großbritannien hat die Einwanderungsbehörde in Neuseeland einen Ansturm von Briten auf ihrer Webseite erlebt. In den zwei Wochen nach dem Volksentscheid für ein Verlassen der Europäischen Union sei die Seite mit Tipps zum Auswandern aus Großbritannien fast drei mal so oft angeklickt worden wie vorher, sagte ein Sprecher der Behörde der dpa. Fast doppelt so viele Briten registrierten sich auf der Webseite, um automatische Informationen über Studien-, Arbeits- und Investmentmöglichkeiten in Neuseeland zu erhalten.

dpa

Mehr zum Thema

Brüssel und Berlin stehen fest zum Flüchtlingsabkommen mit der Türkei. Athen hingegen drängt in einem Interview auf Alternativen. Doch dann rudert die griechische Regierung zurück.

04.08.2016

Zehntausende junge Geflüchtete sollen mit einer Berufsausbildung für den deutschen Arbeitsmarkt fit gemacht werden. Die Bildungsministerin freut sich, dass im Handwerk schon einiges passiert. Wanka spricht aber auch Probleme an.

03.08.2016

Brüssel und Berlin stehen fest zum Flüchtlingsabkommen mit der Türkei. Athen hingegen drängt in einem Interview auf Alternativen. Doch dann rudert die griechische Regierung zurück.

10.08.2016
Anzeige