Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Nahles rüstet bei roten Linien ab
Extra Nahles rüstet bei roten Linien ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 08.12.2017
Berlin

Die SPD rüstet vor dem ersten Spitzentreffen mit der Union bei ihren roten Linien ab. „Man geht nicht in Verhandlungen mit einem riesen Rucksack von roten Linien“, sagte Fraktionschefin Andrea Nahles im Deutschlandfunk. „Dann kann man das sich mit den Verhandlungen auch sparen.“ Zu „essenziell“ wichtigen Punkten der SPD gehöre aber eine einheitliche Krankenversicherung für alle. Nach dem klaren Ja des SPD-Parteitags zu ergebnisoffenen Gesprächen setzen sich die Partei- und Fraktionschefs von CDU, CSU und SPD schon am nächsten Mittwoch zusammen.

dpa

Mehr zum Thema

Der Zick-Zack-Kurs der SPD-Spitze sorgt für Ärger in vielen Teilen der Partei. Bekommt Martin Schulz beim Parteitag ein Mandat für Gespräche mit der Union?

04.12.2017

Vor dem SPD-Parteitag bringen sich Befürworter und Gegner einer Regierungsbeteiligung in Stellung. Die einen sehen die Existenz der Partei in Gefahr, die anderen rufen zu Verantwortungsbewusstsein auf. Der Ausgang der Debatte an diesem Donnerstag ist ungewiss.

06.12.2017

Das Drama um die Regierungsbildung geht weiter. Die SPD ziert sich zwar, sagt dann aber doch Ja zu Gesprächen mit der Union. Ob dabei am Ende tatsächlich eine Bundesregierung herauskommt, ist aber fraglich. Parteichef Schulz übersteht den Parteitag mit einem Dämpfer.

07.12.2017