Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Netanjahu weist Korruptionsvorwürfe als „absurd“ zurück
Extra Netanjahu weist Korruptionsvorwürfe als „absurd“ zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 13.02.2018
Jerusalem

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat Korruptionsvorwürfe gegen ihn als „absurd“ zurückgewiesen. „Ich bin sicher, dass die Wahrheit ans Licht kommen wird“, sagte Netanjahu in Jerusalem zu Medienberichten, wonach die Polizei eine Anklage gegen ihn empfiehlt. Netanjahu sagte, er hoffe auf einen Sieg auch bei den nächsten Wahlen in Israel. Nach gut einjährigen Ermittlungen hatte Israels Polizei eine Anklage wegen Korruption gegen Netanjahu empfohlen. Eine endgültige Entscheidung muss die Staatsanwaltschaft fällen.

dpa

Mehr zum Thema

Erst geht Rob Porter, die rechte Hand von Stabschef John Kelly. Kurz darauf folgt Redenschreiber David Sorensen. Gegen beide gibt es Vorwürfe häuslicher Gewalt. Die Affären belasten das Weiße Haus und werfen Fragen auf über die Integrität von Trumps Mitarbeitern.

16.02.2018

Ein Polizist wird in Köln mitten im Karnevalstreiben absichtlich zwischen die Wagen einer fahrenden Straßenbahn gestoßen und stirbt. Bald gerät ein Zeuge unter Verdacht.

16.02.2018

Wieder löst Donald Trump mit einem Tweet Wirbel aus. Im Zeitalter der #MeToo-Bewegung beklagt er das Schicksal beschuldigter Männer. Kein Wort über die Opfer.

16.02.2018